Super User

Super User

Italien nimmt zwar nur 3 % der Fläche des europäischen Kontinents ein, hat aber Europa und die westliche Welt wie kaum ein anderes Land geprägt. Beliebt für seine vitale Lebenslust und berühmt für seine kulturellen Errungenschaften, faszinieren seine genialen Baudenkmäler und Kunstwerke aus Jahrtausenden bis heute.

Die Stadt Bari mit etwa 320.500 Einwohnern stellt einen der bedeutendsten Häfen an der Adria dar. Die ältesten Siedlungsspuren, die man in der Gegend fand, sind etwa 4000 Jahre alt. Bari wurde im dritten Jahrhundert von Christus von griechischen Siedlern unter dem Namen Barion gegründet. Später war Bari erst Teil des Römischen Reiches und danach Teil der Germanischen Reiche in Italien.

Im südöstlichen Teil Italiens, angrenzend an dem Adriatischen und dem Ionischen Meer, liegt die Region Apulien. In dieser Umgebung laden über 800 Kilometer Küste, viel Sonne und endlose Wein- und Olivenfelder Touristen zum entspannten Urlaub ein.

Das Aostatal ist sowohl auf die Fläche als auch auf die Bevölkerungszahl bezogen das kleinste Gebiet Italiens und liegt im Nord-Westen des Landes, umgeben von Frankreich, der Schweiz und Piemont. Westlich in der Region liegt der Mont Blanc, der höchste Berg der Alpen.

In Mittelitalien liegt die Region Abruzzen, direkt an der Adriaküste. Die Region ist in den vier Provinzen Pescara, Chieti, Teramo und die Hauptstadt L´Aquila unterteilt. Die traumhafte Berglandschaft ist etwa 1.500 Kilometer lang und reicht bis Süditalien. Im Osten befindet sich die Adriaküste, wo es wunderschöne Küstenlandschaften gibt. Abruzzen ist vor allem bei Wintersportlern und Badeurlaubern beliebt.

Die zauberhafte italienische Insel Ischia liegt im Golf von Neapel, genauer gesagt, im Tyrrhenischen Meer, in der Nähe zu bekannten Insel Capri. Ischia ist bequem mit der Fähre aus zu erreichen. Wer über Neapel anreist, den bringt ein Zubringerbus zum Hafen von Neapel und von dort fahren in gewissen Zeitabständen regelmäßig verschiedene Fähren oder Schnellboote. Aber auch von Pozzuoli oder der Nachbarinsel Procida aus ist Ischia schnell erreicht.

Die Insel Elba wird auch als Insel der Gegensätze bezeichnet. Schöne Sandbuchten an felsigen Küsten, viele einsame Dörfer, welche auf Hügeln liegen, die einfach nur bewaldet sind. Die Insel galt früher als der geheime Feldherrentreffpunkt. Man schmeckt das Salz in der Luft, die Möwen nutzen den Fahrtwind zum Segeln.

Capri die italienische Insel im Golf von Neapel ist das perfekte Reiseziel für alle, die einen entspannten Urlaub in einer wunderschönen Naturlandschaft und zugleich mit vielen atemberaubenden Sehenswürdigkeiten verbringen wollen. Das angenehme Mittelmeerklima und die Sonnenstrahlen, welche die Insel in immer neuen Farben erscheinen lassen, bilden ein perfektes Wohlfühl- und Urlaubsfeeling.

Schon seit den 60er ist Italien das beliebteste Reiseland der Deutschen außerhalb von Deutschland. Dies liegt nicht nur am hervorragenden weltberühmten Essen und dem guten Wetter, sondern auch an der Vielfalt der Urlaubsregionen Italiens.

Sardinien ist eine der schönsten Destinationen in ganz Italien und ein ganz hervorragender Ort zum Tauchen. Diese autonome Insel befindet sich im Zentrum des Mittelmeers, westlich des italienischen Festlands und knapp über Nordafrika. Sardinien bietet unglaubliche Strände und schöne Hotelanlagen.

0991 - 2967 67165

Buchung & Beratung
Buchungsanfrage