Apulien

Rate this item
(0 votes)

Im südöstlichen Teil Italiens, angrenzend an dem Adriatischen und dem Ionischen Meer, liegt die Region Apulien. In dieser Umgebung laden über 800 Kilometer Küste, viel Sonne und endlose Wein- und Olivenfelder Touristen zum entspannten Urlaub ein.

Zahlreiche Kulturen haben seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. diese Region bevölkert und zahlreiche, heute immer noch Sehenswerte, Spuren hinterlassen. In Apulien hinterließen Völker wie Römer, Griechen, Schwaben, Normannen, Franzosen und auch Spanier schöne Städte und antike Monumente. Ganz besondere Schätze und beliebte Sehenswürdigkeiten sind die aragonesischen Schlösser, die romanischen Kathedralen oder der Barock aus Lecce.

Das Vorgebirge Gargano verbirgt zwei sehr bekannte Schätze. Zum einen ist da Monte Sant' Angelo, was im 5. Jahrhundert entstanden ist und zum anderen San Giovanni Rotondo, wo der moderne Heilige Padre Pio jedes Jahr Millionen Gläubige anzieht.

Die Hauptstadt von Apulien ist Bari. Bari beherbergt außergewöhnlichen Kunstgut, ein Labyrinth von kleinen Straßen und besitzt eine historische Innenstadt. Ein wunderbares Beispiel für die schöne romanische Architektur, ist die Basilika von San Nicola, welche Vorbild für viele andere Kathedralen dieser Region war. An der Küste liegen weitere kleine Schätze der Region, wie Barletta, Trani oder Molfetta, welche im Mittelalter durch den lukrativen Handel mit dem Orient aufblühten.

In der Region Murgia erstrecken sich Mandel-, Wein und Olivenfelder. Dort befindet sich Städte mit reicher romanischer Kunst, wie Ruvo di Puglia, Canosa oder Bitonto. Das wichtigste Symbol Apuliens findet sich auf einer kleinen Anhöhe, das Castel del Monte. Ein Schloss, welches von Friedrich II. von Schwaben gebaut wurde. Weiter südlich liegt das wunderschöne Tal Valle d' Itria. Dort siedeln die sogenannten "Trulli", Steinhäuser mit kegelförmigem Dach. Diese Steinhäuser gibt es so nirgends wieder in der ganzen Welt. Die Martina Franca adrf dabei nicht vergessen werden, ein Labyrinth aus weißen Gassen mit sehr viel barocker Architekturen.

Ein bekanntes Touristenziel an der Küste von Brindisi ist Ostuni. Ostuni ist umgeben von einem Teppich voller grüner Olivenfelder. Dort gibt es zwischen den vielen weißen Häusern sehr schöne barocke Palazzi. Weiter Richtung Süden kommt die antike Stadt Lecce mit den schönen Monumenten und Kirchen. Ein weiteres imposantes aragonesisches Schloss befindet sich in Otranto.

An der Ionischen Küste befindet sich Tarant. Tarant war die mächtigste Stadt der griechischen Kolonien in Italien. Eine große Kunstsammlung der Magna Graecia befindet sich im Museo Archeologico Nazionale und ein Besuch ist dort zum Pflichtprogramm. Im Norden Tarants befindet sich abschließend einer der ungewöhnlichsten Landschaften Italiens.

Steckbrief Apulien

Hauptstadt: Bari

Provinzen: Foggia, Bari, Brindisi, Tarent, Lecce, Barletta-Andria-Trani

Größe: 19.366 km²

Einwohner: 4.100.000

More in this category: « Aostatal Basilikata »

0991 - 2967 67165

Buchung & Beratung
Buchungsanfrage