Aostatal

Rate this item
(0 votes)

Das Aostatal ist sowohl auf die Fläche als auch auf die Bevölkerungszahl bezogen das kleinste Gebiet Italiens und liegt im Nord-Westen des Landes, umgeben von Frankreich, der Schweiz und Piemont. Westlich in der Region liegt der Mont Blanc, der höchste Berg der Alpen.

Im Aostatal wird sowohl Italienisch also auch Französisch gesprochen; da die Sprachen gleichgestellt sind, werden auch beide an den Schulen unterrichtet.

Bekannt ist die Region zum Beispiel für Ihren Käse „Fontina“, aber auch als ein wichtiges Weinanbaugebiet. Das Aostatal, eine der reichsten Regionen des Landes, lebt jedoch vor allem vom Tourismus – die Orte Courmayeur und Breuil-Cervinia sind beliebte Wintersportgebiete.
Doch nicht nur Wintersportler kommen auf ihre Kosten, auch für Naturfreunde ist das Aostatal ein interessantes Reiseziel, denn Sie finden dort idyllische Landschaften und Naturparks, Wanderstrecken, Gletscher und Almen. Vollendet wird die Idylle dadurch, dass die Häuser der Gegend größtenteils im alpenländischen Stil erbaut wurden.

Durch ein gut funktionierendes Netzwerk der ansässigen Fremdenverkehrsbüros, Bauern und Naturführer entsteht für die Besucher der Gegend ein gutes Angebot, das Aostatal zu erkunden, die Sitten und Bräuche der Region kennenzulernen und traditionelle Handwerksbetriebe zu besuchen.

Auch Kulturinteressierte kommen im Aostatal nicht zu kurz, denn dort gibt es eine große Anzahl an Sehenswürdigkeiten.
Beispielweise steht in der Gemeinde Bard, am Fuße des Aostatales, die Festung von Bard. Die Burg wurde im Jahre 1800 von Napoleon zerstört, danach aber wieder aufgebaut und saniert, sodass sie ein sehenswertes Ausflugsziel ist.
Auch die Landeshauptstadt, Aosta, ist einen Besuch wert: Die Stadt besitzt nicht nur eine wunderschöne altertümlichen Ortsmitte sondern auch viele Geschäfte und Restaurants.
Im gesamten Aostatal gibt es mehr als 80 Burgen und Schlösser sowie eine Menge historischer Kirchen, deren Besuch sich ebenfalls lohnt. Erwähnenswert ist zum Beispiel die im Renaissance-Stil erbaute Burg von Issogne, die bedeutende Kunstschätze enthält, die Burg von Fenis mit ihren vielen kleinen Türmen und Zinnen oder die Pfarrkirche San Martino in Arnad.

In vielen Orten des Aostatales werden in den Sommermonaten Wassersportmöglichkeiten angeboten. Die sprudelnden Gebirgsbäche laden unter anderem zum Kanufahren oder Rafting ein, Sie können sich aber auch einfach nur an die Ufer legen und die Natur genießen. Des Weiteren stehen in den warmen Monaten auch Trekking oder Bergsteigen als Sportangebot zur Verfügung.

Wassersportangebote gibt es unter anderem in den Ortschaften Brissogne, Aymavilles oder La Salle. Für Wintersportler gibt es 5 große Ski-Alpin-Zentren und viele kleinere Skigebiete - das Monterosa-Skigebiet ist eines davon und für Skianfänger genauso geeignet wie für Profis. Sollte zu wenig Schnee fallen, wird mit Kunstschnee ausgeholfen, sodass das Aostatal immer für den Winterurlaub geeignet ist.

Steckbrief Aostatal

Hauptstadt: Aosta

Größe: 3.263 km²

Einwohner: 129.000

More in this category: « Abruzzen Apulien »

0991 - 2967 67165

Buchung & Beratung
Buchungsanfrage